aktuelles

 

Aktuelles


Gesund in den Urlaub

Um unbeschwert in die schönste Zeit des Jahres zu starten, empfiehlt es sich etwa 1 Monat vor dem Start in den Urlaub einen Kontrolltermin beim Zahnarzt Ihres Vertrauens zu vereinbaren. Falls noch Behandlungsbedarf bestehen sollte, haben Sie so noch genug Zeit, alles vor der Abreise zu erledigen. Was können Sie nun tun, wenn doch etwas Unvorhergesehenes eintritt?

Herausgebrochene Kronen und Füllungen: Sollten Sie keine Beschwerden haben, können Sie den Zahnarztbesuch aufschieben, bis Sie wieder zuhause sind. Bei Kronen, Brücken oder Inlays empfiehlt es sich, diese bis zum nächsten Zahnarztbesuch sicher aufzubewahren und sie dann wieder einsetzen zu lassen. Sollten Sie Beschwerden bekommen ist ein Zahnarztbesuch im Urlaubsort unumgänglich.


Zahnverlust im Urlaub

Hier ist ein Zahnarztbesuch in jedem Fall erforderlich. Nicht nur für Ihre Reiseapotheke gibt es eine Zahnrettungsbox, die Zähne und Zahnbruchstücke in einer speziellen Lösung konserviert, dass diese dann beim Zahnarzt wiedereingesetzt werden können. Diese sind in Apotheken erhältlich. Weitere Informationen, sowie ein kostenloses Faltblatt zum Download finden Sie unter: https://www.zahn.de/zahn/web.nsf/id/pa_zahnunfall_erste_hilfe_tipps.html

Zahnfleischbluten: So seltsam es sich vielleicht auch anhören mag, gerade im Falle von Blutungen ist eine gute Hygiene unumgänglich. Putzen Sie vorsichtig, aber dennoch gründlich. Zusätzlich besteht die Möglichkeit mit einer Mundspüllösung zu spülen, die Chlorhexidin enthält.
Wir beraten Sie gerne in unserer Praxis.


Noch ein Tipp

 

Falls Sie am Urlaubsort ärztliche Hilfe benötigen, können Sie sich entweder an das örtliche Touristeninformationscenter wenden oder auch im Internet „Zahnarzt“ und den entsprechenden Urlaubsort eingeben. Meist bekommen Sie dann auch Suchergebnisse mit Zahnärzten, die Deutsch oder Englisch sprechen. Wenn Sie einen Pauschalurlaub gebucht haben, finden Sie ärztliche Hilfe oft auch in der eigenen Hotelanlage. Wenden Sie sich hierfür bitte an die Rezeption oder an Ihre Reiseleitung. Für den Fall der Fälle gibt es auf der Website der Initiative Prodente den dentalen Sprachführer „Au Backe! Zahnschmerzen im Urlaub“ in vielen Sprachen kostenlos zum Download: http://www.prodente.de/broschueren/der-dentale-sprachfuehrer.html#c2666.

 

Übrigens sind Sie nicht automatisch über Ihre Krankenversicherung abgesichert, auch dann nicht, wenn Sie privat versichert sind. Am besten erkundigen Sie sich vorab bei Ihrer Krankenkasse und schließen eine Auslandskrankenversicherung ab. Diese sind nicht teuer und ersparen Ihnen im Ernstfall viel Ärger und Geld.
So steht einer ungetrübten Urlaubsfreude nichts mehr im Wege.

 

Wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit.

 

Impressum  |  Datenschutz  |  Disclaimer  |  Bildrechte  |  jameda logo jameda